Kinostar Bobby

bobby-plakat

 

 

 

 

Wir sind soooo stolz auf unseren Welpen Bobby, dass wir ihm eine eigene Seite widmen möchten. Das heißt nicht, dass wir nicht auf unsere anderen Welpen stolz sind; sie haben sich auch ganz toll und individuell in ihren Familien entwickelt. Alle unsere Welpen sind uns immer wichtig! – Allerdings ist es schon etwas Besonderes einen Welpen aus seiner Zucht zu haben, der sich zum Kinostar entwickelt hat.

Die Geschichte von Bobby:
Bobby und seine Geschwister leben vom ersten Atemzug bis zum Abgabetermin mitten in unserer Familie. In der Welpenzeit dreht sich unser Familienleben rund um die Welpen, die mit sehr viel Liebe und Hingabe zu sehr gut sozialisierten Hunden heranwachsen. Bobby wurde als Erstgeborener am  04.04.2012, um 19:55 Uhr, mit einem Welpengewicht von 489 gr. geboren. Mit acht Wochen wurde Bobby, damals Lucky genannt, dann an eine Familie vermittelt, doch leider entwickelte sich dort das Zusammenleben nicht optimal. Dies war bei der Welpenvermittlung nicht abzusehen und deshalb haben wir ihn wieder als Jungrüden zurückgenommen.

Sein Verhalten bei uns, bedingt durch sein Vorleben in der vorherigen Familie, war anfangs sehr Revier-dominant, er ließ sich nicht über den Kopf streicheln und Kindern gegenüber fühlte er sich nicht mehr sehr wohl. Unsere ganze Familie, vor allem die jüngste Tochter hat sich mit ihm intensiv beschäftigt, was zu dem Ergebnis führte, dass Lucky wieder aufgeschlossener wurde.

Auf eine Anzeige meldete sich dann Marco Heyse, Tierfilmtrainer für Produktionen in allen Teilen des Landes und auch darüber hinaus, bei uns. Als ich ihm von Lucky’s guten Eigenschaften, aber auch von seiner Vorgeschichte erzählte, war er zunächst skeptisch. Dennoch verabredete wir uns auf halber Strecke, zwischen Lohmar und Hamburg, in Osnabrück. Er brachte ihm bei diesem ersten Treffen innerhalb einer halben Stunde „Küßchen geben“ bei, das Fremdeln hinterließ aber immer noch gemischte Gefühle, ob Lucky für die Arbeit beim Film geeignet ist. Ich hatte ein sehr gutes Gefühl bei Marco Heyse und wir einigten uns auf eine Probezeit von zwei Wochen, damit er genügend Zeit hat, Lucky richtig kennenzulernen.

Marco empfand direkt bei der ersten Begegnung den Namen „Lucky“ für unpassend und trainierte ihn auf den Namen „Bobby“. Diesen Namen hatten wir ihm ursprünglich in seinen Papieren gegeben, sein vollständiger Name ist:

                            Bob Sweet Aussie of Lohmar

Doch dies war nicht das Einzige, was er innerhalb kürzester Zeit lernte. Bobby
lernte sehr schnell vieles mehr und bekam dann die Hauptrolle des „Timmy“ in „Fünf Freunde 3“. Der Kinofilm war so erfolgreich (über 1,25 Millionen Kinozuschauer), so dass der 4. Teil gedreht wurde und am 29.01.2015 ist Kinostart der „Fünf Freunde 4“.

Bobby`s Lebensweg hat sich doch noch so positiv entwickelt, wir freuen uns für ihn und Marco und sind – wie bereits gesagt – mächtig stolz.

Bobby´s Schwester Layla, beide sind schön auf den Bildern in der Rubrik „ Bobby nach seinem Wiedereinzug“ zu sehen, wird 2018 Welpen bekommen.
Die tollen Charakterzüge der Geschwister erwarten wir auch von den Welpen und sind wieder sehr gespannt auf die kleinen Sweet Aussies.
Bei Interesse an einem Welpen, können sie sich gerne per E-Mail unter Kontakt melden.

Bobby als Welpe:

Bobby nach seinem Wiedereinzug:

Bobby als Kinostar:

 

Die Quelle der Kinostarbilder und Plakat: moviegod.de